promo
Anwendungen.
PDF Drucken E-Mail

Elektrizität aus Industrieabfall


Derzeitige Situation

Erfolgreiche Industriestandorte benötigen preiswerte elektrische Energie. Mehr als 50% der Stromkosten ergeben sich aber allein aus den Leitungsgebühren. Wird der benötigte Strom also direkt beim Verbraucher erzeugt, können diese spezifischen Kosten für die Netzdurchleitung eingespart werden. Zusätzlich fallen auch die keine Anschluss- und Bereitstellungskosten an.


Aktuelle Problemstellung

 

Entscheidend für die Produktion des eigenen Stroms sind aber die Kosten für den benötigten Brennstoff. Mit modernen, vollautomatischen Gas-Generatoren könnte sich jeder Industriebetrieb seinen Strombedarf ganz einfach selbst erzeugen, aber die hohen Erdgaskosten verhindern die Realisierung derartiger Überlegungen.


Implikation

 

Wird dagegen Konvertierungs-Flüssiggas zur Verstromung in eigenen Turbinen-Generatoren-Stationen eingesetzt, steht ein im Vergleich zu Erdgas wesentlich energiereicherer und gleichzeitig preiswerter Turbinentreibstoff zur Verfügung.

Bei der Verstromung werden mit Hilfe eines Vario-Turbinensatzes dann vollautomatisch stets etwa 10% mehr Strom erzeugt als momentan gebraucht wird. Verzögerungs-Regler auf den großen Verbrauchern verhindern, dass gleichzeitig zu viele Abnehmer zugeschaltet werden und die Spannung zusammenbricht. Der nicht verbrauchte Überschuss-Strom wird in das öffentliche Netz geleitet, das zur Abdeckung der Grundversorgung für Beleuchtung und Steuerung ohnehin weiter zur Verfügung steht.


Nutzen

 

  • Mit dieser Konzeption können große Stromverbraucher, wie Produzenten von Maschinenanlagen, Fertigungsstraßen, Pressen, Öfen etc., mit dem wesentlich günstigeren selbst erzeugten Strom betrieben werden.

  • Die bei der Verstromung des Biomassen-Flüssiggases eingesparten CO2-Mengen können gutgeschrieben oder verkauft werden.

  • Energieintensive Betriebe lassen sich so unabhängig von der regionalen Versorgung aufbauen und betreiben. (Hoch- und Tiefbau, Bergbau, Tunnelbau, Steinbrüche etc.) Außerdem lassen sich auch bestehende Energieverbraucher auf umweltneutralen Strombetrieb umstellen.

  • Mit diesem Bio-Flüssiggas werden auch Stapler, Laderaupen, LKW etc umweltschonend betrieben.

  • Eine adäquate Preisgestaltung erlaubt den Betrieben die Konvertierungs- Generatoren zu kaufen, zu leasen oder nur den damit erzeugten Strom zu beziehen.



Zurück | Back
 
Anwendungen...